Inhalte der Workshops

Übersicht der Impulsforen

IF 1: Wandel kindlicher Präkonzepte am Beispiel einer aktiv-entdeckenden Auseinandersetzung mit Licht- und Schattenphänomenen (Klasse 1/2) | Franziska Coenen


„Ein Schatten ist eine Figur von dir.“ „Der Schatten ist so groß, weil das Licht sehr stark ist.“
Von Geburt an werden Kinder alltäglich mit Licht- und Schattenphänomenen konfrontiert. Bevor sie also im Unterricht mit diesem Themenbereich in Berührung kommen, haben sie bereits unterschiedlichste individuelle Weltanschauungen und Erklärungsmuster gebildet, an denen sie häufig lange und überzeugt festhalten.
In diesem Impulsforum lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Unterrichtsreihe kennen, die im Rah-men eines aktiv-entdeckenden Sachunterrichts die vorherrschenden Präkonzepte zu Licht- und Schattenphä-nomenen ergründet und Kinder dazu anregt, ihre persönlichen Konzepte auf die Probe zu stellen und zu hinter-fragen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten die Gelegenheit, ausgewählte Experimente des Unter-richtsthemas zu erproben und diskutieren sie in Bezug zum Konzeptwechsel bei Kindern im Anfangsunterricht.

 

IF 2: Problemlösender Unterricht zum Thema „Mechanische Antriebe für selbstgebaute Fahrzeuge“ unter Einbindung von Erklärvideos (Klasse 3/4) | Miriam Dombrowsky


In diesem Impulsforum wird eine Unterrichtsreihe zu der Problemstellung 'Fahrzeuge ohne den Einsatz einer Rampe' anzutreiben, vorgestellt. Dabei konstruieren und erproben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einfa-che mechanische Antriebe mit Gummibändern, Federn, Luftballons und Segeln. Ihre Lösungen dokumentieren sie mithilfe von Erklärvideos, die unter Verwendung der App „iMovie“ eigenständig erstellt werden. Diese Vi-deos verdeutlichen die Bauweisen und technischen Zusammenhänge der verschiedenen Antriebe besonders effektiv. Sie zeigen daher sehr anschaulich das besondere Potential, das in dieser Form der Ergebnisdokumen-tation auch für andere Unterrichtsreihen steckt.

 

IF 3: Strukturmodelle zum Thema „Der menschliche Körper“ als Ausgangspunkt für die interessengeleitete Recherche mithilfe ausgewählter Internetsuchmaschinen für Kinder (Klasse 1/2) | Hannes Weber


In diesem Impulsforum steht das Informieren und Recherchieren zu ausgewählten Kinderfragen rund um das Thema „Der menschliche Körper“ im Vordergrund. Ausgehend von thematischen Strukturmodellen, generieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Lernfragen und erarbeiten Suchstrategien, mit denen Informationen im Internet gesammelt und ausgewertet werden können. Begleitend werden die Ergebnisse des Unterrichtsvor-habens eines zweiten Schuljahres hinzugezogen und die Vorgehensweise hinsichtlich der Informationsbeschaf-fung, -auswertung und -bewertung sowie möglicher Ergebnispräsentationen vergleichend diskutiert.

 

IF 4: Wie Kinder ihre Vorstellungen verändern - Konzeptwandel am Beispiel „Warm und kalt“ (Klasse 1/2) | Anja Luysberg


Die Vorstellungen von Kindern über Phänomene in ihrer Lebenswelt sind durch Alltagserfahrungen geprägt und stimmen oft nicht mit naturwissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten überein. Sachunterricht kann einen Wandel dieser sogenannten Präkonzepte unterstützen, wenn er die kindlichen Vorstellungen nicht übergeht, sondern aufgreift und weiterentwickelt. Im Rahmen des Impulsforums wird dies anhand einer Unterrichtsreihe für die Klassen 1 und 2 über die Isolationswirkung von Kleidung im Winter und anderen Erscheinungsformen der Wärmedämmung verdeutlicht.

 

IF 5: „Wie funktioniert das Internet?“ - Komplexe Zusammenhänge handlungsorientiert erfassen - Lernen durch Spiel (Klasse 3/4) | Stefan Moritz


In diesem Impulsforum wird eine Unterrichtsreihe vorgestellt, die sich mit den Bestandteilen und Funktions-weisen des Internets befasst. Dieses begegnet inzwischen selbst den Kindern der Grundschule (zumindest des 3./4. Schuljahres) als ein alltägliches Phänomen. Während sie zunehmend Bedienerwissen sammeln, fehlt das Wissen (wie übrigens auch den meisten Erwachsenen), was für ein komplexes Netzwerk sich dahinter verbirgt.
Mit der erprobten Unterrichtsreihe erarbeiten sich die Kinder grundlegende Elemente des Internet und dessen Zusammenwirken. Zentral ist hierbei ein Spiel, in dem sie selbst diese Grundelemente nachempfinden und reflektieren.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Gelegenheit, die im Unterricht verwendeten Materialien selbst zu erproben und die didaktische Umsetzung zu reflektieren.

 

IF 6a und 6b Außerschulischer Lernort „Wald“ - Spiralcurriculares Arbeiten im Sachunterricht (Klasse 1-4) | Sabine Hummel und Stefan Hennings


In diesen beiden Impulsforen wird spiralcurriculares Arbeiten am Beispiel des außerschulischen Lernortes „Wald“ vorgestellt. In der Schuleingangsphase geht man zunächst im Sinne der Naturerlebnispädagogik vom Sammeln und Ordnen über das Ausstellen von Fundstücken des Waldes vor. Aufbauend auf diesen Erfahrungen wird in Klasse 3 interessengeleitet zu Kinderfragen rund um das Thema „Baum“ geforscht. Die Lernprodukte beider Schulstufen werden mit der App „BookCreator“ dokumentiert, sodass ein jahrgangsübergreifendes digitales Bilderbuch entsteht. In einer gemeinsamen Phase haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beider Impulsforen die Gelegenheit, diese App kennenzulernen und praktisch zu erproben.

  • IF 6a: Den Wald erleben und wahrnehmen mit allen Sinnen (Klasse 1) Stefan Hennigs
  • IF 6b: Der Baum unter der Lupe – Eine praktische Erprobung von Angeboten und Versuchen, die zu Kinderfragen entwickelt wurden (Klasse 3) | Sabine Hummel

Beide Impulsforen arbeiten phasenweise zusammen. Bitte melden Sie sich deshalb nur für IF 6a oder IF 6b an!

 

IF 7: Problemorientiertes Lernen am Beispiel einer Unterrichtsreihe zum Thema "Reise zum Mond", Pro-grammierung von Ozobots als Mondfahrzeuge mithilfe einer Farbcodierung (Klasse 3/4) | Klaus Lemmen


Ozobots sind kleine Roboter, die mithilfe unterschiedlicher Farbfolgen gesteuert werden können. Vorgestellt wird ein erprobter Unterricht einer vierten Klasse, in der das Rahmenthema "Reise zum Mond" und die Steue-rung eines Ozobots als Mondfahrzeug durch Farbcodierung mit Farbstiften und einfachen Vorlagen themati-siert wurde. Die Kinder konnten wiederholt im Sinne eines problemorientierten Lernens an motivierenden Aufgaben arbeiten, die sie in Partnerarbeit lösen konnten.
Im Rahmen dieses Impulsforums haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit, die Funktion des Ozobots näher kennenzulernen und eigene Farbcodierungen zu erproben. Die didaktische Umsetzung wird gemeinsam reflektiert und diskutiert.

 

IF 8: Didaktische Prinzipien der Verbraucherbildung am Beispiel der Reihe "Werbung und Konsum im Inter-net" (Klasse 3/4) | Jana Pinkowski


Werbung ist aus dem Alltag selbst von Kindern nicht mehr wegzudenken und begegnet ihnen nicht nur in klas-sischen Medien, sondern zunehmend auch im Internet (z.B. in sozialen Netzwerken, in Spielen, beim Surfen auf Kinderseiten oder Videoclips von sogenannten „Influencern“). In diesem Forum wird eine exemplarisch erprobte Unterrichtsreihe zum Thema 'Werbung und Konsum im Internet' präsentiert, die konventionelle Werbung analysiert und diese durch die kritische Auseinandersetzung mit aktueller Werbung in digitalen Medien ergänzt. Darüber hinaus werden im Sinne der Verbraucherbildung auch Konsum und Konsumverhalten angesprochen und zwischen Wünschen und Notwendigkeiten unterschie-den. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Impulsforums lernen zudem das Erklärvideo im „Legetrickstil“ als gestalterisches Mittel für die Präsentation von Arbeitsergebnissen kennen und haben die Gelegenheit, ein eigenes Video in diesem Stil zu erstellen.

 

IF 9: Online Coding - Roboter 'Dash' (Klasse 3/4) | Dr. Moritz Harder

"Tut er was ich will?" Spielzeugroboter wie der 'Dash' ermöglichen den Kindern der Primarstufe, einen Blick hinter die Kulissen der alltäglichen und scheinbar intelligenten Technik ihrer Lebenswelt zu werfen und Grund-konzepte des Programmierens kennenzulernen. Das Impulsforum greift das Thema 'Coding' anhand des pro-grammierbaren Roboters 'Dash' auf und bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, sich aktiv mit dem Thema auseinander zu setzen. Anhand einfacher, praktischer Beispiele wird ihnen ein Einstieg in das Themengebiet ermöglicht.

 

IF 10: Robotik, Programmieren - Lego WeDo | Mayele Otte, Johanna Heinrichs, Yasir Ucarat und Sarah Hellwig


LEGO WeDo 2.0 animiert Schülerinnen und Schüler, sich mit spannenden Experimenten sowie kindgerechten Forschungsaufgaben auseinanderzusetzen. Beim Bauen und Programmieren von Robotern entwickeln sie durch Anfassen und Ausprobieren eigene Lösungen, die sie mithilfe der Software Lego WeDo 2.0 dokumentie-ren, untereinander teilen und diskutieren können. Dabei werden Teamarbeit, kritisches Denken und Kreativität gefördert und die Freude am Lernen geweckt. Im Workshop bauen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eigene Lego-Modelle, statten diese mit Motoren und Sensoren aus und erwecken sie mittels einer einfachen grafischen Programmiersoftware „zum Leben“. Dabei werden die wesentlichen Schritte erklärt: z.B. Wie die Materialien im Unterricht eingesetzt werden können (Lehrplanbezug), welche didaktischen Möglichkeiten es gibt und wie eine kindgerechte Programmierung funk-tionieren kann.

 

IF 11: Mit NaWiT AS den Sachunterricht weiterentwickeln | Hans Peter Bergmann


In NaWiT AS steckt mehr als nur eine Sammlung guter und erprobter Unterrichtsanregungen. Die sachunter-richtsdidaktischen Konzepte „hinter“ den Beispielreihen unterstützen die Weiterentwicklung des Sachunter-richts in Fachkonferenzen, die Fortschreibung der schulinternen Arbeitspläne und die Abdeckung des Medien-kompetenzrahmens. In der Aus- und Fortbildung sowie in der Medienberatung lassen sich Didaktik und Praxis gut miteinander verzahnt vermitteln. Das Impulsforum stellt wesentliche Kernelemente von NaWiT AS im De-tail vor, bietet Anregungen zur Vermittlung von Sachunterrichts- und Mediendidaktik mit NaWiT AS und ermög-licht den Austausch von Ideen für den eigenen Arbeitskontext in Schule, Aus- und Fortbildung. Bitte beachten: Der Vormittagsblock richtet sich gezielt an Lehrkräfte sowie Schul- und Fachkonferenzleitun-gen. Am Nachmittag ist das Angebot auf die Interessenlage von Personen aus der Ausbildung, Fortbildung und Medienberatung zugeschnitten.

Back to Top