Tagungsdokumentation

Dokumentationen der NaWiT AS - Fachtagungen


Die Sachen erschließen: analog und digital

NaWiT AS Fachtagung am 6.3.2019 in Köln

Mit der NaWiT AS Seite stehen Lehrkräften praxiserprobte Anregungen zur Weiterentwicklung der Unterrichtspraxis im kompetenzorientierten naturwissenschaftlich-technischen Sachunterricht im Internet zur Verfügung.
Seit Beginn der zweiten Projektphase im Sommer 2018 wurde dieses Angebot um die Thematik der digitalen Medien als Gegenstand und Lernmedium im Sachunterricht erweitert.
Auf dieser Tagung erhalten Sie Einblicke in die aktuellen Entwicklungen und spannende Anregungen, um den Sachunterricht in Ihrem schulischen Alltag anschlussfähig zu gestalten.

  • Programm
    10:00Meetand Greet: Offener Anfang im Foyer des Hörsaalgebäudes
    10:20

    Eröffnungder Tagung und Kurzeinführung in die Kernidee von NaWiTAS (HörsaalC)

    Herr Wolfgang Schumacher, Ministerium für Schule und Bildung NRW

    Frau Prof. Dr. Daniela Schmeinck, Universität zu Köln

    Hans Peter Bergmann, Universitätz u Köln

    10:45

    Impulsforen (Block 1) im Seminargebäude:

    Einführung in den jeweiligen Unterrichtsgegenstand und didaktischen Fokus mit Praxisteil

    12:30Mittagspause im Foyer des Hörsaalgebäudes
    13:15

    Impulsforen (Block 2) im Seminargebäude:

    Einführung in den jeweiligen Unterrichtsgegenstand und didaktischen Fokus mit Praxisteil

    15:00Kaffeepause
    15:15Abschlussplenum (Hörsaal C)
    15:45Ende der Tagung

     

  • Impulsforum 1

    Interessengeleitete und zielgerichtete Informationsrecherche mithilfe ausgewä hlter Internetsuchmaschinen für Kinder zum Thema „ Der menschliche Körper“ (Klasse 1/2)

    In diesem Impulsforum steht das Informieren und Recherchieren zu ausgewählten Kinderfragen rund um das Thema „Der menschlichen Körper“ im Vordergrund. Die Teilnehmenden lernen thematische Strukturmodelle kennen, generieren daraus Lernfragen und erarbeiten Suchstrategien, mit denen Informationen im Internet gesammelt und ausgewertet werden können. Begleitend werden die Ergebnisse des Unterrichtsvorhabens eines 2. Schuljahres hinzugezogen und die Vorgehensweise hinsichtlich der Informationsrecherche, -auswertung und -bewertung sowie möglicher Ergebnispräsentationen vergleichend diskutiert.

  • Impulsforum 2

    Programmieren ohne Computer oder Tablet (Klasse 1/2)

    In diesem Impulsforum wird eine Unterrichtsreihe zum Offline-Coding vorgestellt, in der Kinder einer ersten Klasse eine Befehlsfolge erstellen, die einen „Roboter“ (Spielfigur oder Mitschüler) auf kürzestem Weg durch ein Labyrinth leitet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen in praktischen Übungen, wie sich Kinder erste Grundlagen des Programmierens erschließen und spielerisch mit Algorithmen, Wiederholungen und Schleifen vertraut machen.

  • Impulsforum 3a und 3b

    Bauen und forschen im Anfangsunterricht - Basiskompetenzen für das naturwissenschaftliche und technische Lernen entwickeln

    Im Anfangsunterricht der Grundschule gilt es, Basiskompetenzen aufzugreifen und zu entwickeln. Die Kinder nutzen dabei Erfahrungen aus Kindergarten und unmittelbarer Lebenswirklichkeit. Die intuitiven Zugänge zum Bauen und Forschen stellen optimale Ausgangspunkte für das kognitive Lernen im naturwissenschaftlichentechnischen Sachunterricht dar.

    Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beleuchten die Lernausgangslagen im Anfangsunterricht, die Anknüpfungspunkte für die Entwicklung der Basiskompetenzen darstellen. Sie erproben Materialien und Lernaufgaben und reflektieren zum Abschluss die Auswirkungen auf deren Bildungsmöglichkeiten.

    IF 3a: Fragen und Forschen –  Wie bleibe ich gesund?

    Eine praktische Erprobung der Aufgaben und Materialien zum Thema Gesundheitserziehung.

    IF 3b: Bauen mit Holzbausteinen –  Wie baue ich das richtig gut?

    Eine praktische Erprobung der Materialien, Bauaufgaben und Kriterien zum Bauen.

  • Impulsforum 4a und 4b

    Offener Sachunterricht entlang der Kinderfragen zum Thema „Gehäuseschnecken“ (Klasse 2-4)

    Die direkte Begegnung mit Tieren setzt bei Kindern natürliche Neugier und Interesse frei, die im Sachunterricht gewinnbringend genutzt werden können. In diesen beiden zusammenhängenden Foren werden verschiedene Methoden und Öffnungsgrade zur Gestaltung der Unterrichtsreihe entlang eigener Kinderfragen vorgestellt.

    Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden zunächst die unterschiedlichen Dimensionen geöffneten Sachunterrichts und die erprobte Reihe vorgestellt. Anschließend haben sie gemeinsam Gelegenheit, ein Quiz für die App Kahoot kennenzulernen und zu erproben.

    IF 4a: Von den Fragen der Kinder ausgehen — Lerntheke/Stationen

    Eine praktische Erprobung einiger Angebote, die zu den Kinderfragen entwickelt wurden.

    IF 4b: Von den Fragen der Kinder ausgehen — Offene Zugangsweise

    Eine praktische Erprobung der selbstständigen Beantwortung einiger Fragen durch die Wahl geeigneter Methoden (Recherche, Beobachtung und Versuch).

  • Impulsforum 5a und 5b

    Erfindungen und die Nutzung der App "Green Screen by Do Ink" zur abschließenden Präsentation (Klasse 3/4)

    Erfindungen nach eigenen Ideen aus Alltagsmaterialien selbst zu entwickeln, motiviert Kinder und regt sie zur Auseinandersetzung mit technischen Funktionen an. In diesen beiden zusammenhängenden Foren werden hierzu eine Unterrichtsreihe über (berühmte) Erfindungen im Schulumfeld und die Anregung für eigene kleine Erfindungen vorgestellt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiten zunächst an unterschiedlichen Schwerpunkten, bevor die eigenen Erfindungen abschließend in einer gemeinsamen Präsentation mithilfe der App „GreenScreen by Do Ink“ (siehe IF 5b) zusammengeführt werden.

    IF 5a: Erfindungen | Klaus Lemmen

    Eine praktische Erprobung einiger im Team entwickelter Erfindungen.

    IF 5b: Einführung und Nutzung der App „Green  Screen by Do Ink“  | Claudia Dalibor

    Eine praktische Erprobung der App zur digitalen Dokumentation und Präsentation von Unterrrichtsergebnissen.

  • Impulsforum 6

    Mit NaWiT AS den Sachunterricht weiterentwickeln

    In NaWiT AS steckt mehr als nur eine Sammlung guter und erprobter Unterrichtsanregungen. In diesem Forum werden wesentliche Kernelemente der Internetpräsenz von NaWiT AS detailliert vorgestellt, mit deren Hilfe ein zukunftsweisender Sachunterricht in schulischem Alltag sowie Aus- und Fortbildung gelebt und vermittelt werden kann. Die Anregungen zum Einsatz digitaler Medien ermöglichen darüber hinaus die Abdeckung des Medienkompetenzrahmens im Sachunterricht. Das Impulsforum richtet sich an Schul- und Fachkonferenzleitungen sowie Personen aus der Aus- und Fortbildung sowie Medienberatung. Es bietet Anregungen und Tipps zur Vermittlung von Sachunterrichts- und Mediendidaktik mit NaWiT AS und regt zum Austausch von Ideen für den eigenen Arbeitskontext in Schule, Aus- und Fortbildung an.

    Medien zum Download

    Präsentation (PDF)

     


Schulbezogene Unterrichtsentwicklung mit NaWiT AS - Naturwissenschaft, Technik und digitale Medien in der Grundschule

NaWiT AS Fachtagung am 13.3.2018 in Köln

Mit der NaWiT AS Website stehen den Schulen praxiserprobte Anregungen zur Weiterentwicklung der Unterrichtspraxis im kompetenzorientierten naturwissenschaftlich-technischen Sachunterricht zur Verfügung. Mit jeder dokumentierten Unterrichtsanregung wird beispielhaft ein aktuelles Konzept der Sachunterrichtsdidaktik fokussiert und transferfähig vermittelt. Für das Gelingen dieses generalisierenden Transfers vermittelt die Tagung zahlreiche Impulse.

In der zweiten Projektphase 2018-21 wird NaWiT AS, schwerpunktmäßig auch die Thematik digitaler Medien in der Grundschule bearbeiten und Anregungen dazu bereitstellen – anschlussfähig an das Kompetenzraster des Medienpasses NRW. Erste Einblicke in laufende Entwicklungen und spannende Anregungen für den Unterricht erhalten Sie im zweiten Themenfeld der Tagung.


Naturwissenschaftlich-technischen Sachunterricht kompetenzorientiert entwickeln

NaWiT AS Fachtagung am 16.3.2017 in Köln

Die Welt, in der unsere Grundschulkinder aufwachsen, ist sehr stark geprägt durch Naturwissenschaft und Technik. Diese komplexe Welt zu verstehen und darin verantwortungsbewusst und nachhaltig handeln und mitwirken zu lernen, ist gesellschaftliche wie individuelle Entwicklungsaufgabe. Sachunterricht soll Kinder dabei unterstützen, naturwissenschaftliche Vorstellungen, Denkweisen und Verfahren zu entwickeln und technische Gegenstände und Prozesse produktiv-handelnd zu verstehen, zu bewerten und zu kommunizieren.

  • Programm

    Universität zu Köln, Gebäude 136 „Alte Botanik“, Gyrhofstr. 15

    Donnerstag, 16.03.2017, 11:00 bis 16:00 Uhr

     

    10:30 Offener Anfang mit Kaffee und Tee im "Modulbau" 

    11:00 Eröffnung der Tagung in der "Alten Botanik" 

    11:15 Kompetenzerwerb im Sachunterricht ermöglichen (Vortrag) 

    11:45 Vorstellung der NaWiT AS Homepage 

    12:00 Mittagsimbiss und Raumwechsel 

    12:45 Impulsforen – Teil I 

    13:45 Kaffeepause und Raumwechsel 

    14:15 Impulsforen – Teil II 

    15:30 Ausblick und Abschluss 

    16:00 Ende der Tagung 

  • Vortrag

    Kompetenzerwerb im Sachunterricht ermöglichen

    Kompetenzen sind - dem weitverbreiteten Definitionsansatz von Weinert (2001) folgend - Dispositionen, die Menschen befähigen, Probleme erfolgreich zu lösen. Die mit dem Sachunterricht verbundenen Kompetenzerwartungen lassen sich deshalb nicht als Kanon von Wissen und obligatorischen Grunderfahrungen beschreiben.

    Sie sind vielmehr gerichtet darauf, Kindern ihre Lebenswelt als sachlich verstehbar und verantwortungsbewusst gestaltbar zu erschließen und ihnen zugleich grundlegende Konzepte und die Denk- Arbeits- und Handlungsweisen der Fachwissenschaften nahezubringen.

  • Impulsforum 1

    Kinder nutzen Technik zur Arbeitserleichterung (Kl. 1/2) – problemorientierter Unterricht am Beispiel „Einfache Maschinen“

    Wie kann man sich die Arbeit mit technischen Hilfsmitteln erleichtern? Dieser Frage wird in der Unterrichtsreihe für das 1. und 2. Schuljahr an einer realen Problemstellung, dem Lastentransport beim Pyramidenbau, handlungs- und problemorientiert nachgegangen. Die Kinder entwickeln dazu eigene technische Lösungsideen und erproben und bewerten den Nutzen von Rollen, Hebeln und Rampen in einfachen Versuchen. Sie werden darüber hinaus angeregt, auf dem gleichen Funktionsprinzip basierende mechanische Gegenstände ihres Alltags zu finden und in ihrer Funktion zu beschreiben. So erweitern sie ihre Kompetenzen, den Einfluss und Nutzen technischer Hilfsmittel bewusster wahrnehmen, nutzen und bewerten zu können. 

  • Impulsforum 2

    Salz (Kl. 3/4) – so wie Wissenschaftler aus Versuchen lernen

    Versuche im Sachunterricht sollen Schülerinnen und Schüler dazu führen, Naturphänomene sachorientiert (objektiv) zu untersuchen und zu verstehen. Sie tragen so zu einem Verständnis naturwissenschaftlichen Arbeitens bei. Die vielperspektivisch aufgebaute Unterrichtsreihe zum Thema „Salz“ legt neben Aspekten wie z. B. Salzgewinnung oder Salz als Lebensmittel einen Schwerpunkt auf die Notwendigkeit einer gezielten Versuchsplanung und der Bewertung der gewonnenen Ergebnisse. Mithilfe eines strukturierten Versuchsaufbaus erschließen sich die Schülerinnen und Schüler zunächst Handlungsschritte, die wissenschaftliches Arbeiten im Sinne eines Versuchsalgorithmus ausmachen, bevor sie in einem weiteren Schritt diesen Algorithmus anwenden, um Antworten auf Fragestellungen zu Naturphänomen selber zu finden. 

  • Impulsforum 3

    Nachdenken über Feuer (Kl. 1/2) – philosophieren mit Kindern im naturwissenschaftlichen Sachunterricht

    Normalerweise führen wir die Kinder im naturwissenschaftlichen Sachunterricht an fachbezogene Arbeits- und Denkweisen heran mit dem Ziel Regelhaftigkeiten zu finden und nach Objektivität zu streben. Die vorliegende Unterrichtsreihe zum Thema Feuer schafft bewusst Inseln, um den Kinder Raum zum Staunen, Nachdenken und Diskutieren zu geben. Orientiert am Ansatz des Philosophierens mit Kindern gibt es einzelne Stunden oder Phasen, in denen ein Nachdenklicht signalisiert, dass es um Fragen geht, bei denen es nicht eine richtige Antwort gibt, bei denen jeder Gedanke wichtig ist. Dies fördert die Kinder in ihren kommunikativen und argumentativen Kompetenzen, zeigt die Grenzen der Erkenntnismöglichkeit auf und lässt die Kinder mittels Nachfragen Widersprüche aufdecken. 

    Medien zum Download

    Präsentation (PDF)

    Planungsgerüst zur Unterrichtsreihe

    Handout "Sokrates"

  • Impulsforum 4

    Kinder entdecken technische Funktionszusammenhänge (Kl. 1/2) – forschend- entdeckendes Lernen am Beispiel „Bau von Fahrzeugen“

    Heute wachsen Kinder in einer hoch technisierten Welt auf. Um ihnen zu ermöglichen, Technik nicht nur zu nutzen, sondern auch zu gestalten, eignet sich der Bau von Fahrzeugen mit unstrukturiertem Material. Die Kinder werden hier angeregt, ihre technischen Kompetenzen zu erweitern, indem sie eigene Fahrzeuge herstellen und konstruieren, diese erproben und daraufhin zunehmend optimieren, bis sie ihre Erwartungen erfüllen. So lernen sie nach den Prinzipien des forschend-entdeckenden Lernens, die zum Teil komplexen technischen Funktions- und Handlungszusammenhänge eines Fahrzeuges zu verstehen. 

  • Impulsforum 5

    Die Autofabrik im Klassenzimmer (Kl. 3/4) – in technischen Abläufen planvoll handeln lernen

    Individuelle Erfindungen entstehen (nicht nur) bei Kindern oft nach dem Prinzip von Versuch und Irrtum. Arbeiten Gruppen zusammen, erfordert dies die Vereinbarung von Zielen, Planung, Organisation, Kontrolle von Abläufen und Bewertung der Ergebnisse. Bei der Organisation einer Fertigungsstraße für Modellautos entwickeln und optimieren Kinder komplexe Handlungspläne, die auf andere Sachverhalte übertragbar sind - ähnlich wie zu Beginn des industriellen Zeitalters Henry Ford bei der Einführung der Fließbandfertigung im Automobilbau. Dabei erweitern sie ihre Kompetenz, zielgerichtet und planvoll zu handeln, technische Verfahren zu kommunizieren und Arbeitsbedingungen kritisch zu bewerten. 

  • Impulsforum 6

    Bionik – von der Natur abgeschaut (Kl. 3/4) – Fragen finden, Interessen entwickeln, Zusammenhänge entdecken und erklären

    Bionik nutzt Erkenntnisse aus der Biologie für die Bewältigung technischer Problemstellungen (z. B. Lotuseffekt und Klettverschluss). Der Unterricht fördert handlungs- und problemorientiert die Kompetenz der Kinder unter anderem darin, aus Beobachtungen Fragen abzuleiten, Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge zu analysieren und Anpassungen in der Natur zu beschreiben. Eigenen Interessen nachgehend arbeiten die Kinder Kurzreferate zu weiteren bionischen Themen aus und erweitern dabei ihre Kompetenz zur Recherche und Kommunikation technischer Sachverhalte. Erfinderbiografien und das genaue Beobachten und Untersuchen machen das methodische Vorgehen (Bottom-up-Strategie) der Bioniker nachvollziehbar. 


Back to Top